Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 2. Dez 2020 06:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Italjet Trial 75ccm
BeitragVerfasst: 4. Sep 2018 10:12 
Offline

Registriert: 26. Mai 2012 11:48
Beiträge: 43
So,

Jetzt fang ich hier einfach mal an. Es geht um das Zuhause von dem schönen Minarelli Motor von dem ich schon berichtet hatte.
Der Titel ist so erstmal Absicht weil das Modell unter verschiedenen Namen verkauft wurde.
Auf Prospekten sieht man sie als 100T. In Deutschland wurde sie wohl als IT80 vertrieben. Trotzdem steckt immer der Minarelli P6 75T drunter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italjet Trial 75ccm
BeitragVerfasst: 4. Sep 2018 10:17 
Offline

Registriert: 26. Mai 2012 11:48
Beiträge: 43
Sorry Leute. Vom Telefon aus geht schreiben nur sehr eingeschränkt. Ich werde am Rechner weiter tippen und nur Bilder vom Handy aus hochladen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italjet Trial 75ccm
BeitragVerfasst: 6. Sep 2018 09:39 
Offline

Registriert: 26. Mai 2012 11:48
Beiträge: 43
Tja, und wie es mit seit kurzem laufendem Nachwuchs so geht, geht die Zeit auch irgendwo anders als geplant flöten....
Alles kein Beinbruch und ein Traum live dabei zu sein, aber mit Kontinuität hier im Beitrag ist von meiner Seite aus leider nicht zu rechnen.

Zurück zum Thema: Aaalso, ein halbwegs rollendes Chassis hatte ich ja schon vor ein paar Wochen im Bundle gekauft. Eigentlich wollte ich es erst wieder abgeben, habe das Ganze aber dann doch davon abhängig gemacht einen weiteren Haufen Schrott des selben Mopeds zu bekommen bei dem vordergründig erstmal alles dabei sein sollte was bei mir noch fehlt.
Also das Ganze kurz vor Urlaub noch schnell geholt. Wieder mal 350 km. Aber die Teile alle für nen Fuffi bekommen und nen netten Typ kennen gelernt. Er räumt gerade die Hinterlassenschaften der ehemaligen Motorrradwerkstatt seines Vaters aus einer alten Scheune. Diese konnte ich allerdings nicht besichtigen. Nur seine Halle mit seinen Projekten in die er auch immer die mom. in den Kleinanzeigen angebotenen Teile räumt. Schöne Sachen hat er da stehen. Unter anderem auch ne fast neue Fantic (kenne mich da nicht so aus, roter Platsiktank, Bananenschwinge), bei der seinerzeit wohl nur der Motor geschlachtet wurde. Warum man das bei diesem Moped gemacht hat ist mir ein Rätsel. Die Maschine ist fast in Neuzustand und wohl kaum gelaufen. Laut seiner Aussage hat er noch Einiges in der Scheune und er ist bei mir erstmal unter "Folgen" in den Kleinanzeigen abgespeichert.

Kurze Zwischeninfo: Text kommt vom Rechner, Bilder stelle ich dann entsprechend vom Telefon aus ein.

Im Endeffekt habe ich jetzt nahezu alle Teile beisammen. :) In vielerlei Hinsicht war der Teilekauf echt ein Glücksfall. Ich denke von den 2 Teilehaufen wird kaum ein brauchbares Teil übrig bleiben, da sie sich fast perfekt ergänzen.

Beispiele:
-Haufen 1: Keine vorderen Kotflügelhalter, bei Haufen 2 incl. Koti dabei, aber eine Lasche abgebrochen -> an der Gabel von Haufen 1 hängt noch exakt diese Lasche als Restfragment ::-
-Haufen 1: unschöne Ausbrüche an den Tauchrohren, aber Gabelchrom ganz gut, untere Gabelbrücke mit zusätzlichen Homemadebohrungen
Haufen 2: Tauchrohre bis auf Schrammen tiptop, Gabelchrom hinüber, untere Gabelbrücke super, obere Gabelbrücke dafür mit abgeschliffenen Kanten

und so geht es mit x verschiedenen Kleinteilen weiter. Insgesamt habe ich so fast alles komplett beisammen.
Bei den Fehlteilen gebe ich mich zwar keiner Illusion hin und muss mir Sonderlösungen einfallen lassen, aber evtl. hat ja doch jemand noch was liegen.

Es fehlen definitiv:
- DIE TANKDECKEL, verflixt die werde ich wohl nicht mehr finden
- Einzelspeichen für`s Hinterrad (gebrochen, aber da wird sich schon was finden)
- Kettenschutz (wird auf Eigenbau herauslaufen, die Mörtelwannenmethode geht hier leider nicht, da der Schutz von außerhalb der Kette befestigt wird und keine durchgehende Fläche zwischen Rad und Kette besitzt)
- Das eigentlich dramatischste: Eine Art kegelförmige Unterlegscheibe für die obere Stoßdämpferbefestigung. Das Originalteil habe ich zwecks Rollbarkeit allerdings noch nicht ausgebaut. Hoffentlich brauche ich da normalerweise nicht 4 Stck. davon.....
- Dämpferaugengummis, hier ist die Befestigung etwas speziell. Das muss ich mir alles noch genau anschauen.

Der Plan:
Es geht mir hier nicht um eine 100%ige Originalrestauration mit Naufahrzeugqualitäten, sondern eigentlich nur um ein Herrichten, Warten und optisches Aufhübschen. Ich möchte mit dem Teil einfach etwas Spaß haben, wenn der Motor auch mal irgendwann gemacht wird. TÜV strebe ich nicht an, da vermutlich der Rahmen, den ich verwenden werde sowieso nie auf der Straße war. Herstellertypenschild ist zwar vorhanden, aber das Mopedtypenschild war offensichtlich nie angebracht. Der zweite, stark verrostete Rahmen hat dies jedoch. Zudem auch eine Litze mehr am Kabelbaum, Bremslichtschalter, Tachoantrieb etc.

Verdammt schwierig ist es jetzt eine "Aufwandsgrenze" zu ziehen. Z.B. werde ich Lackieren, bzw. bin schon dabei. Das Ganze allerdings ohne vorheriges Strahlen und vollständiges Entlacken. Aus 2 m Entfernung sieht das aus wie neu, aber der (arbeitsmäßige und finanzielle) Aufwand hält sich stark in Grenzen.
Die Gabel wird aus den vorhandenen Teilen natürlich neu zusammengestellt, abgedichtet etc. Wo wir gerade dabei sind: Hat jemand Ahnung wieviel Öl wohl in eine 30mm Betor-Gabel gehört. Anhand der kläglichen Restmengen sind keinerlei Rückschlüsse möglich....
Thema Räder: Die werde ich wohl vernünftig machen (müssen). Und da ist es dann auch sinnfrei alte unbearbeitete und olle Teile wieder zu verwenden. Wenn ich schon was zerlege, dann mach ich`s halt auch g`scheit. Blöd nur, dass ich dachte ich könnte das Vorderrad von Haufen 2 und das Hinterrad weiter verwenden. Aber bei der Hochdruckreinigerei habe ich an beiden ebenfalls gebrochene Speichen entdeckt.

Für`s Erste soll das mal reichen. Ich werde gleich noch ein paar Bilder hochladen, dass es auch was zu gucken gibt. :)

Viele Grüße

Roman


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italjet Trial 75ccm
BeitragVerfasst: 6. Sep 2018 10:07 
Offline

Registriert: 26. Mai 2012 11:48
Beiträge: 43
Die Fragmente: Hinten Haufen 1, vorne Haufen2

Dateianhang:
IMG_20180906_095947_144.jpg
IMG_20180906_095947_144.jpg [ 167.36 KiB | 3542-mal betrachtet ]


Schalldämpfer nach Behandlung in "der Suppe"

Dateianhang:
IMG_20180906_095829_940.jpg
IMG_20180906_095829_940.jpg [ 117.85 KiB | 3542-mal betrachtet ]


Abgerissene Schraube der Dämpferaufnahme und dieses kegelförmige Teil.

Dateianhang:
IMG_20180906_095924_050.jpg
IMG_20180906_095924_050.jpg [ 130.22 KiB | 3542-mal betrachtet ]


Dateianhang:
IMG_20180906_095728_205.jpg
IMG_20180906_095728_205.jpg [ 155.94 KiB | 3542-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italjet Trial 75ccm
BeitragVerfasst: 6. Sep 2018 10:11 
Offline

Registriert: 26. Mai 2012 11:48
Beiträge: 43
Die ersten lackierten Teile. Im Vergleich dazu die noch unlackierte und noch zu schweißende Kotflügelstrebe.

Dateianhang:
IMG_20180906_095748_530.jpg
IMG_20180906_095748_530.jpg [ 98.03 KiB | 3541-mal betrachtet ]


Und bevor jemand motzt... ;)
Die Ölablassschrauben an den Gabelrohren sind im Original auch überlackiert. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italjet Trial 75ccm
BeitragVerfasst: 6. Sep 2018 10:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3683
Wohnort: Bensheim
Na da geht es doch voran, prima ::-

Was dein kegeliges Teil angeht, so sieht das für mich aus wie eine Art dicke Unterlegscheibe die eine Inbusschraube aufnimmt.

Für jemanden mit ner Drehbank kein Hexenwerk, kann der Azubis in der zweiten Lehrwoche dir herstellen.

Was die Tankdeckel angeht, zur Not nach Muster aus Alu anfertigen. Gibt den Jens hier im Forum, der hat meines Wissen nach auch Italjet Trial. Evtl. ginge das auch über Silikonformenbau und Kunststoffgiessen. Weiß jetzt nur nicht ob die Tankdeckel geschraubt oder gesteckt sind bei den Teilen.


Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italjet Trial 75ccm
BeitragVerfasst: 6. Sep 2018 13:50 
Offline

Registriert: 26. Mai 2012 11:48
Beiträge: 43
Jupp, langsam aber stetig geht's voran.

Du hast übrigens recht. Die Kegel sind tatsächlich "nur" Unterlegscheiben. Hab die Inbusschraube gerade mal entfernt und nachgesehen. Zum Glück ist auch keine hülsenartige Verlängerung oder ähnliches dran. Vorerst würde also genauso gut eine Sechskantschraube mit passender Unterlegscheibe gehen. Ist natürlich nicht so elegant. Und leichter dran hängen bleiben kann man auch.
Leider ist mein Drehbankkontakt mitsamt Galvaniker nicht mehr vorhanden.

Die Tankdeckel haben ein Innengewinde. Und noch dazu vergleichsweise klein. Gerade bin ich dabei von Rasenmäher, Benzinkanister etc. Deckel einzusammeln und zu probieren. Evtl könnte auch ein Öltankdeckel von einem Plastikroller passen. Ich suche einfach weiter....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italjet Trial 75ccm
BeitragVerfasst: 6. Sep 2018 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Jun 2013 15:40
Beiträge: 419
Wohnort: Würzburg
Hallo Roman,

eine Italjet ist in Deutschland wirklich selten. Und wenn Du zwei hast, dann würde ich an Deiner Stelle wie folgt vorgehen:

Die eine würde ich so gut und originalgetreu wie möglich herstellen. Da wäre mir auch der Aufwand des Strahlens vor dem Lackieren oder besser gleich das Pulverbeschichten nicht zu viel. Wenn Du Kontakte hast, bekommst Du das für 200 €. Ansonsten sicher auch für knapp 300 €. In Italien findest Du mit der Zeit auch sicher die zunächst vermissten seltenen Orignialateile. Da braucht man vor allem Geduld.

Die zweite Maschine würde ich aus den (schlechten) Resten als Fahrmaschine zusammenbauen. Da wäre mir die Originalität dann auch egal, wenn es jedenfalls im Kern als Italjet erkennbar blebt und funktioniert. Die Methode hat den Vorteil, dass man viele günstige Restteile verwerten kann. Dein Fundus gibt sicher eine Menge her (Lenker, Amaturen, Elektrik). Da muss es nicht der oriinale Schalldämpfer sein oder auch bei Kette, Kettenschutz und Stoßdämpfer kann man experimentieren.

Resultat ist dann, dass du mit der ersten mal zur Eisdiele fahren kannst und den Beilfall der Kenner erntest. Mit der zweiten kannst Du dann ohne schlechtem Gewissen Dich mal im Trial versuchen. Da sind dann auch weder Dreck noch Steinschläge schlimm.

Ich habe es so bei meinen BETAs und meinen KDX 175 gehalten. Gerade die "Reste-KDX" ist mein Lieblings-Motorrad im Rennen. Die wird sukzessive "weiterentwickelt" zu einer Erk-Replika. Sie ist technisch topp und hat gleichzeitig eine schöne Renn-Patina.

Aber am Ende ist es natürlich immer Deine Entscheidung. Jeder macht es so, wie er will und kann. Und das ist immer auch die richtige Wahl! ::-

_________________
Mainfranken: Klöß, sonst nix!
KTM | KAWASAKI | ASPES | BETA
www.ENDURO-CLASSIC.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italjet Trial 75ccm
BeitragVerfasst: 6. Sep 2018 18:46 
Offline

Registriert: 26. Mai 2012 11:48
Beiträge: 43
Hey, danke für deinen Beitrag. Da gehe ich voll und ganz mit dir konform. Leider sind die jeweils übrigen Teile wirklich kaputt. D.h. 2 Mopeds aufbauen ist keine Option. Der schlechte Rahmen hat zB an den Unterzügen derart viel Rost, dass er fast durch ist. Die Schwinge ist hier aber komischerweise o.k. Beim anderen Rahmen sind an der Schwinge die Dämpferhalterungen abgeflext und durch Schrauben ersetzt sowie einfach durch die Schwinge gebohrt um wohl zusätzliche Fußrasten anbringen zu können..... Und so geht's weiter.
Was übrig bleiben wird wird tatsächlich unrestaurierbarer Schrott sein.
Der Gedanke mit einer echten Restauration ist allerdings nicht abwegig und noch längst nicht vom Tisch. Da das Maschinchen aber derart schnell zerlegt ist kann das immer noch gemacht werden. Dem Rost wird eh die rote Karte gezeigt, so dass sich nichts verschlechtert. Und eine Restauration ist dann immer möglich.
Original versuche ich es ja eh schon zu machen. Und bei einigen technischen Details bleibt mir sowieso nix anderes übrig.

Der Restaurationsteufel hat übrigens schon zugeschlagen: Die Gabeldichtringe sind zu klein. Verdammt. Die alten sind 0,12 mm größer im Durchmesser. Meint ihr dass dort Lagerkleber hält?

Und ein weiteres Fehlteil ist mir noch aufgefallen: Der Heckkoti natürlich. Dass ich das übersehen konnte... Falls hier jemand was gebrauchtes günstig abzugeben hat wäre ich ein dankbarer Abnehmer.
Breite ist Ca 15 cm.

Soweit. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italjet Trial 75ccm
BeitragVerfasst: 7. Sep 2018 08:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Jul 2011 12:41
Beiträge: 658
Wohnort: Recklinghausen
Hallo Roman. Hab da auch noch so ein Rolling Chassis im Lager. Lampenmaske (Acerbis?) halte ich für annähernd unmöglich zu bekommen. Da hab ich nach ner grünen Alternative gesucht. Kotis hab ich in fast passendem Grün aus eBay GB. Tankdeckel einzeln wären auch eher Zufallsfund. In Novegro lagen aber immer mal einzelne JT Teile. Seitenaufkleber hat Jens S. aus S. mal nachgemacht. Der originale Rahmenlack ist eher minderer Qualität. Pulverbeschichtung wäre ne klare Verbesserung des Originalzustandes.
Die etwas skurrile Optik in Verbindung mit der dezenten Farbgebung des Mopeds wird an der Eisdiele eher nicht für Begeisterungsstürme sorgen. Natürlich uns verstrahlten Mopedhonks einen intensiven Blick wert.
Briefkopie gibt es übrigens im Netz.

_________________
Glückauf, der Steiger kommt


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de