Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 24. Jan 2021 04:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Cimatti Schwinglager wechseln
BeitragVerfasst: 1. Apr 2016 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3764
Wohnort: Bensheim
Tja es kommt auch darauf an, auf welche technischen Möglichkeiten man zurückgreifen kann.
Sprich welchen Werkzeugmaschinenpark hat man oder der nette Kollege.

Will mal mit der Minimalsten Austattung beginnen.

Dann würde ich zu Gummi-Metallbuchsen raten. Die kann man meist sogar ohne Presse reinbekommen, indem man die mittels einer langen Gewindestange einzieht.

Hat man Zugriff auf Drehbank und Fräse kann man Buchsen drehen, einziehen/pressen und passend aufreiben. Die Kür wäre hier sogenannte Kreuznuten zur Schmierung reinmachen. So was kann man auch mittels eines Dremel machen.

Ich persönlich finde die Ausführung mittels Nadellager und Innenbuchse gut. Hab ich mal hier beschrieben.

Warum ich das gut finde? Man kann alle Teile zur Not recht schnell und kostengünstig ersetzen. Eine Bronzebuchse (besser wäre hier sicherlich RG7) mit Schmiernut ist nicht ganz so schnell neu erstellt.
Eine Grundvoraussetzung für die Sache mit den Nadellager ist aber ausreichend Platz und am Besten eine ausreichend große Bohrung in der Schwinge.

Was KC80 wohl meint ist so was wie die Sachen von Igus, dazu hab ich aber selbst keine Erfahrungswerte. Hab zwar schon auf die Schnelle mal Buchsen aus PA6 und POM gemacht. War aber als Ersatz für originale Kunststoffbuchsen an Mofas ala Motron, Fifty etc.

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cimatti Schwinglager wechseln
BeitragVerfasst: 1. Apr 2016 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2011 19:35
Beiträge: 351
Wohnort: Abstatt-Happenbach
Hi,
so habe ich wenigstens mal eine Vorstellung was machbar ist.

Für meine erste Cimatti habe ich ja seinerzeit neue Silentbuchsen anfertigen lassen, hatte damals auch von der Fa. Igus Gleitbuchsen -so heißen die glaube ich- genommen.

Wenn ich jetzt dann demnächst meine Rahmenteile wiederbekomme, werde ich mal überlegen und sehen, was für mich machbar ist. Habe natürlich nicht den notwendigen Maschinenpark und bin auch nicht der technisch versierteste, aber es stellt schon eine Herausforderung dar....

Aber ehrlich gesagt könnte ich mir vorstellen wieder die Silentbuchsen zu nehmen. Mal sehen. Werde berichten.

Vielen Dank

Grüße Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cimatti Schwinglager wechseln
BeitragVerfasst: 2. Apr 2016 08:52 
Offline

Registriert: 8. Feb 2015 13:02
Beiträge: 20
Die original Gummilager würde ich nicht einbauen, schlechter geht,s eigentlich nicht. Auf Nadellager umbauen ist natürlich möglich, ist aber schon eine ganz andere Hausnummer und dafür muss man schon mindestens eine Drehbank haben.
Eine Buchse mit Bund und eine Lagerbuchse aus Kunststoff finde ich jetzt nicht so aufwendig, muss man aber auch jemanden haben der so etwas drehen kann. Ganz ohne Werkzeug geht das halt nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cimatti Schwinglager wechseln
BeitragVerfasst: 2. Apr 2016 09:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Nov 2013 12:13
Beiträge: 687
Es kommt halt immer drauf an für was das Fahrzeug benutzt wird.
Für 100 km im Jahr auf der Straße gefahren reicht die Kunsstoffbuchse allemal aus.
Bei regelmäsigem Geländeeinsatz würde ich zur Messingbuchse tendieren.
Nadellager sind top,haben aber einen großen Nachteil was ihre Schmutzempfindlichkeit betrifft,ist da einmal Sand reingekommen sind die fertig und 100% tige abdichtung geht da nicht.
Da hilft nur nach jedem Geländeeinsatz abschmieren und praktisch das alte Fett mit dem neuen rauszudrücken.
Ab und zu zerlegen und reinigen.

Ein Bekannter von mir hat etliche KTM GS6 und GS80 und bei keiner waren die Nadellager der Schwinge noch in Ordnung.
Theoretisch sind Nadellager das beste,praktisch setzt ihnen der Sand zu.

_________________
Gruß Hans-Joachim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cimatti Schwinglager wechseln
BeitragVerfasst: 2. Apr 2016 10:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3764
Wohnort: Bensheim
Also in meiner Kawasaki KDX 250 BJ 95 und der GASGAS EC 250 BJ 2000 sind in der Schwinge und Umlenkung Nadellager verbaut. Die Kawa hat mehr als 30.000 Geländekilometer hinter sich und auch die GASGAS hat ne Menge auf der Uhr. Aber bei beiden sind die Nadellager und Co. noch komplett OK. Hab die aber auch jedes Jahr zu Betriebszeiten auseinander gebaut und neu gefettet.

Denke ein Problem sind jetzt langer Stillstand, wenn nicht vorher neues Fett drin ist. Dann kann Wasser sich super austoben und Korrosion verursachen. Das eürde zwar Bronzebuchsen nicht so angreifen, aber die Welle wäre auch hin.

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cimatti Schwinglager wechseln
BeitragVerfasst: 2. Apr 2016 14:37 
Offline

Registriert: 8. Feb 2015 13:02
Beiträge: 20
Ich hab auch noch eine 2008 er Exc 300, da sind natürlich auch gut abgedichtete Nadellager verbaut, das ist aber auch eine ganz andere Liga :-))
Am Banshee hab ich aber auch Kunststoffbuchsen genommen und das hält schon recht lange und ist Spielfrei. Dort hab ich aber auch zentral einen Schmiernippel eingebaut, wird also immer neues Fett nachgedrückt. Der Kunststoff muss das aber auch vertragen, ist bei Kunststoff immer so eine Sache. Auf Jahre hin gesehen werden die wohl auch irgendwann mal neu müssen, nur so empfindlich wie viele denken (bei gutem Material) ist so eine Kunstoff- Lagerung nicht.
Ich glaub auch das die Last die auf die Schwingenlager wirkt bei so einem Sportquad mit 60 oder 70 Ps wesentlich höher ist wie bei so einer kleinen Enduro. Und wenns dort hält dürfe es beim Sonntag Nachmittag Spazier Moped kein Problem sein :-))
Natürlich kann man da auch nicht einfach irgend ein Kunststoff wie Nylon beim Kreidler Mofa nehmen, denk das wär nach 14 Tagen durch.
Dann kommt es auch immer darauf an was man mit so einer Enduro macht.
Ich werde damit höchstens mal ein Feldweg (eher Eisdiele :-)) fahren und im Regen schon mal gar nicht, trotzdem soll es schon ordentlich gelagert sein und auf gar keinen Fall rosten.
Für die Drecksarbeit nehme ich meine EXC :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cimatti Schwinglager wechseln
BeitragVerfasst: 2. Apr 2016 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Nov 2013 12:13
Beiträge: 687
Aspes Kalle hat geschrieben:
Also in meiner Kawasaki KDX 250 BJ 95 und der GASGAS EC 250 BJ 2000 sind in der Schwinge und Umlenkung Nadellager verbaut. Die Kawa hat mehr als 30.000 Geländekilometer hinter sich und auch die GASGAS hat ne Menge auf der Uhr. Aber bei beiden sind die Nadellager und Co. noch komplett OK. Hab die aber auch jedes Jahr zu Betriebszeiten auseinander gebaut und neu gefettet.

Denke ein Problem sind jetzt langer Stillstand, wenn nicht vorher neues Fett drin ist. Dann kann Wasser sich super austoben und Korrosion verursachen. Das eürde zwar Bronzebuchsen nicht so angreifen, aber die Welle wäre auch hin.

Gruß
Kalle


Das sind ja auch neue Fahrzeuge da ist das optimal abgedichtet,ich bezweifle ob das bei den alten Mopeds so gut zu machen ist und vom Platz her überhaupt geht.

Bei der Aspes halten die Nadellager der Schwinge ja auch nicht lang.

_________________
Gruß Hans-Joachim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cimatti Schwinglager wechseln
BeitragVerfasst: 3. Apr 2016 08:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Mai 2011 20:24
Beiträge: 260
Wohnort: Mörnsheim
Hallo Form,
ihr macht euch Gedanken.
Was habt ihr gegen die Silentbuchsen sind funktional Preislich ok und wenn du in deiner Schwinge etwas Verzug hast dann gleicht das Silentlager es aus.
Habt ihr euch schon mal überlegt welche oder wieviel Weg die Verbindung Schwinge/ Rahmen im Fahrbetrieb macht?
Und im übrigen sollte man sich schon die Zeit nehmen die Steckachsen einmal im Jahr auszubauen zu säubern und schön mit Fett wieder einzubauen!
Mangelnde Pflege!

Nadellager ok sieht immer schön aus sind auch in fasst oder überwiegend in den neueren Mopeds verbaut, wenn du sie aber nicht pflegst dann hilft das auch nichts.
Habe mal für einen Freund eine Schwinge für eine Aspes auch Nadellager nachfertigen lassen
war eine Aktion ohne Ende.
Ich für meinen Teil nehme Silentbuchsen oder Teflonbuchsen reicht völlig aus,
zumindest beim Einsatz im Gelände.
Gruß Bernd

_________________
homepage


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cimatti Schwinglager wechseln
BeitragVerfasst: 18. Apr 2016 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2011 19:35
Beiträge: 351
Wohnort: Abstatt-Happenbach
Hallo,
die Rahmenteile sind vom Strahlen und Beschichten zurück.

Habe mich für die Buchsen entschieden, die Lagerlösung war mir ehrlich gesagt zu kompliziert, mir hat schon das Einpressen der Lager -natürlich mit Unterstützung- gereicht. Irgendwie war diesmal alles schwieriger als bei der ersten Cimatti. Vielleicht das Alter...

Eine passende Achse habe ich noch gefunden, jetzt kann es weitergehen.

Viele Grüße

Rolf


Dateianhänge:
image.jpeg [32.1 KiB]
Noch nie heruntergeladen
image.jpeg [21.47 KiB]
Noch nie heruntergeladen
image.jpeg [19.58 KiB]
Noch nie heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Cimatti Schwinglager wechseln
BeitragVerfasst: 17. Jun 2020 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Jun 2020 19:42
Beiträge: 17
Wohnort: Calw
Hallo Erbers,

kannst du mir sagen woher du die Buchsen hast? Mich erwartet die selbe Aufgabe.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de