Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 3. Apr 2020 06:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Auspuff ausbeulen, eine Anleitung
BeitragVerfasst: 18. Dez 2012 20:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3288
Wohnort: Bensheim
Das Thema ist manch einem sicher schon geläufig, will es aber trotzdem hier mal der Vollständigkeit einstellen

Auspuff ausbeulen

So ein Werkzeug hab ich mal vor vielen Jahren gebaut bekommen (damals hatte ich weder Drehbank noch Fräse) und schon oft prima einsetzen können.

Es ist immer wieder verblüffend anzusehen, wie die Beulen wie von Geisterhand rausgehen.

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Feb 2014 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3288
Wohnort: Bensheim
Der Link im vorherigen Beitrag führt mittlerweile ja in Leere.

Ich hatte mir das PDF aber damals runtergeladen. Nur wollte ich das Dokument von Frank nicht einfach so auf meiner Homepage platzieren und hab mir jetzt sein OK dafür eingeholt :D

An dieser Stelle noch mal großen Dank an Frank!

Hier jetzt der Link zum Auspuff ausbeulen PDF

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Feb 2014 22:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Jul 2011 12:41
Beiträge: 622
Wohnort: Recklinghausen
Ja, das scheint der Königsweg! Habs vor einiger Zeit schon mal gelesen. Gut geschrieben! Wenn auch mit ner Menge Vorarbeit für das Ventilwerkzeug. Ob man die Befüllseite (Schlauchanschlußfitting) nicht auch anlöten kann, um sie später wieder zu entfernen? Der Stoppen für die andere Seite ist ja eher leicht zu basteln.

_________________
Glückauf, der Steiger kommt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Feb 2014 09:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3288
Wohnort: Bensheim
Klar kannst du da was anlöten, sicherlich für den einmaligen Gebrauch die schnellere Lösung.

Ich hatte mir das Ding für die 250er KDX gemacht. Werde das Teil aber mal universeller umbauen, so das man sich lediglich die Einsätze neu machen müsste. Hab da auch schon ne Idee dafür.

Wenn ich soweit bin, stelle ich das Ergebnis hier ein. Und dann auch gleich mit Anwendungsbildern :mrgreen:

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Feb 2014 09:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3288
Wohnort: Bensheim
So ich wollte euch ja noch die Bilder meines Ausbeulkits zeigen.

Dabei stellte ich dann fest, das ich für die "dünnen" Aspes Krümmer ja noch gar keine Aufnahmen hatte (aber auch noch nicht brauchte)

Naja dann eben gleich mal welche an der Drehbank gebastelt.

Da mir die Aspes Krümmer aber zu "zerbrechlich" aussahen, dachte ich mir, da wäre es besser noch einen Innenteil zu basteln. So kann dann der Aussenring beim klemmen über den Krümmer auf dem Innenteil "abstützen und nichts wird verbogen und hält bombig.

Hier mal Bilder von den Teilen

Dateianhang:
Auspuff Ausbeulkit für Aspeskrümmer 1.jpg
Auspuff Ausbeulkit für Aspeskrümmer 1.jpg [ 170.19 KiB | 3121-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Auspuff Ausbeulkit für Aspeskrümmer 2.jpg
Auspuff Ausbeulkit für Aspeskrümmer 2.jpg [ 196.86 KiB | 3121-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Auspuff Ausbeulkit für Aspeskrümmer 3.jpg
Auspuff Ausbeulkit für Aspeskrümmer 3.jpg [ 145.89 KiB | 3121-mal betrachtet ]



Da kommt dann der Deckel mit der Dichtung aus einem Schlauch drauf und rein mit der Luft.

Den Grundhalter hat mir mal vor vielen Jahren jemand mit dem Schneidbrenner/Laser aus ner Platte geschnitten. Heute könnte ich sowas selbst fräsen. Aber man sieht es geht auch so.

Da ich (Gott sei Dank) keinen verbeulten Krümmer haben, kann ich keine Live Bilder zeigen, obwohl da wäre denke ich sogar ein Video noch besser.

Na beim nächsten Treffen nehme ich mal alles mit und zur Not hauen wir mit dem Hammer in irgendeinen Krümmer ne Beule :roll:


Ciao
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Feb 2014 11:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Jun 2013 15:40
Beiträge: 384
Wohnort: Würzburg
Hallo Kalle,

die Ausbeulanleitung ist hoch interessant und ich bin mächtig beeindruckt, an welche Reparaturen sich hier so manche rantrauen. Ich befürchte nur, dass das auch für versierte Schrauber schon eine sehr aufwendige und schwierige Sache ist. Und so ganz ungefährlich scheint es ja auch nicht zu sein.

Ich schätze fast, dass das Aufschneiden, Zurechtdengeln und wieder Zusammenschweißen eines Auspuffs die fast einfachere, weil im Ergebnis sicherere Lösung ist. Selbst derjenige, der nicht gut schweißen kann (z.B. ich), kann die anderen Vorarbeiten recht einfach selbst machen. Und dann gibt es ja noch die Edelstahlauspuffsets für die entsprechenden Hubraumstufen, die man dann passend zusammensetzen und schweißen kann. Das Set kostet in Novegro z.B. rund 150,00 € bis 180,00 €.

Für den, der nicht Originalität braucht und evtl. auch etwas "tunen" will, ist die letzte Lösung in meinen Augen daher vorzugswürdig.

Aber die Anleitung habe ich mir dennoch mal ausgedruckt und archiviert. Man weiß ja nie, in was für eine Verlegenheit man einmal kommen kann...

Gruß
Johannes

_________________
Mainfranken: Klöß, sonst nix!
KTM | KAWASAKI | ASPES | BETA
www.ENDURO-CLASSIC.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Feb 2014 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3288
Wohnort: Bensheim
Johannes, die Ausbeulmethode haben wir zig fach in unseren Enduro Urlauben anwenden müssen.

Im schweren und steinigen Gelände, hast du so schnell die 2-Taktbirne sowas von geplättet, das da keine Banane mehr durchgegangen wäre.

Dazu hab ich das Dinge damals immer mit gehabt und die meisten 125 und 250/300er Krümmer konnte man damit abdichten.

Natürlich macht es für die meisten hier wohl kaum Sinn sich so ein Teil zu bauen.
Aber man könnte seine platten Krümmer zum nächsten Treffen mitnehmen und man macht dort nen Ausbeul-Contest :mrgreen:

Wieder andere haben in ihrer Freizeit (so wie ich :roll: ) nichts dümmeres zu tun als sich so was zu basteln, weil sie es können oder nen Kollegen/Nachbarn dafür haben.

Die Leute aus der Rhein/Main/Neckar Gegend können natürlich auch gerne zu mir kommen und wir hübschen bei mir die Krümmer an.


Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10. Apr 2014 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3288
Wohnort: Bensheim
So jetzt hab ich mal einen verbeulten Suzuki RM 125er Krümmer von Dirk zugeschickt bekommen.

Hier mal Bilder vom Anlieferungszustand. Dirk hat die "kaum" zu sehenden Beulen noch liebevoll mit weißer Farbe markiert. (he Dirk so alt bin ich auch noch nicht :shock: )

Dateianhang:
vorher 1.JPG
vorher 1.JPG [ 167.64 KiB | 3028-mal betrachtet ]


Dateianhang:
vorher 2.JPG
vorher 2.JPG [ 162.01 KiB | 3028-mal betrachtet ]


Dateianhang:
vorher3.JPG
vorher3.JPG [ 157.38 KiB | 3028-mal betrachtet ]


Dateianhang:
vorher4.JPG
vorher4.JPG [ 147.09 KiB | 3028-mal betrachtet ]



Leider war der Suzuki Auspuff wieder mal anders als alle vorherigen, somit musste ich wieder ne neue Aufspannung anfertigen. Hab es aber jetzt raus relativ schnell neue Aufspannungen anzufertigen und so wird der Vorrat wieder größer :roll:

Dann wieder alles verschlossen

Dateianhang:
Verschluss vorne.JPG
Verschluss vorne.JPG [ 152.45 KiB | 3028-mal betrachtet ]


Dateianhang:
stopfen hinten.JPG
stopfen hinten.JPG [ 171.25 KiB | 3028-mal betrachtet ]



Danach 7 bar Druckluft drauf und schon mit der Flamme die Stellen bis zur Rotglut erhitzt. Muss sagen mit Autogenflamme ging das alles noch mal um Welten besser, hatte ich aber im Moment nicht zur Verfügung. Aber es zeigt auch das man mit ner Campinggasflasche so was prima machen kann.

Dateianhang:
Flamme.JPG
Flamme.JPG [ 161.38 KiB | 3028-mal betrachtet ]



Bei der Beule die mitten über zwei sich kreuzende Schweißnähte führte war klar, das sie so nicht rausgehen würde. Dazu hab ich mir dann den selbst gebauten Zughammer (in der Werkstatt auch "Wichser " genannt) genommen. Einfach einen Nagel an die tiefste Stelle geheftet und mittels des Zughammer 1 - 2 mal kurz gezogen als alles rotglühend war und schon war auch die Stelle gemeistert.

Dateianhang:
Zughammer komplett.JPG
Zughammer komplett.JPG [ 164.06 KiB | 3028-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Zughammer.JPG
Zughammer.JPG [ 162.18 KiB | 3028-mal betrachtet ]



Hier jetzt das Ergebnis.

Dateianhang:
fertig 1.JPG
fertig 1.JPG [ 165.08 KiB | 3028-mal betrachtet ]


Dateianhang:
fertig 2.JPG
fertig 2.JPG [ 151.36 KiB | 3028-mal betrachtet ]


Dateianhang:
fertig 3.JPG
fertig 3.JPG [ 169.15 KiB | 3028-mal betrachtet ]


Dateianhang:
fertig 4.JPG
fertig 4.JPG [ 161.41 KiB | 3028-mal betrachtet ]



Hab nichts sauber gemacht, aber ich denke man kann das Ergebnis schon erkennen. Aber Dirk soll ja auch noch was zu tun haben. Übrigens krasse Farbe, hat sich von der Hitze überhaupt nicht beeindrucken lassen :shock:
Da ich im Moment jedoch einwenig gehandicapt bin (Montag hatte ich Meniskus OP) dauert es noch bis Dirk hier seine Freude kund tun kann.

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10. Apr 2014 17:57 
Hey Kalle,
bin schon mal begeistert!!!! ::-

Super das du trotz Handicap meinen Auspuff verschönert hast!

Mit den Beulen konnte ich mir irgendwie nicht verkneifen, sollte keine Anspielung sein :D

Sieht jedenfalls super aus was du mit den Beulen gemacht hast ::- ::-

Bezüglich der Farbe, da hat sich Suzuki wohl ein paar Gedanken gemacht :!:

Wegen dem restlichen Verschönern, wenn ich den Auspuff wieder habe,
lasse ich den fein strahlen und dann wird der mit hitzefestem Schwarz gelackt!

An dieser Stelle nochmal: :dank
und die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt,
wenn die 2.RM fertig ist poste ich wieder Bilder!

Gruß Dirk


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 11. Apr 2014 08:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Dez 2013 09:44
Beiträge: 348
Hallo Kalle,

gute Besserung!
Woher hattest Du die Verletzung, aber nicht vom ASPES fahren, oder?

Ich hatte es schon mal gesagt, ich bin jedes mal wieder erstaunt, was Du alles weißt und handwerklich kannst, Respekt.

_________________
Grüße
Holger

A S P E S rules.

"...meine ASPES läuft im Prinzip zuverlässig, zumindest bis zum nächsten Kolbenfresser..."


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de